Tri State Corner – Historia

David Timsit

Label: Fastball
Spielzeit: 40:33

Was mit einem düsteren Black Sabbath Riff beginnt, entfaltet seine wahre Natur bereits nach 17 Sekunden. Spätestens beim Einsatz des traditionellen griechischen Instruments Bouzouki wird klar, dass das hier keine gewöhnliche Heavy Rock Scheibe ist.
Nicht nur instrumental beschreiten TRI STATE CORNER internationale Wege. Das Album behandelt textlich ein Flüchtlings-Szenario und ist als Konzeptalbum angelegt. Produziert wurde die Scheibe in den USA von Fabio Trentini. An den Drums sitzt mit Chris Efthimiadis (Ex-Rage) ebenfalls kein Unbekannter.
Das Songwriting ist durchaus als hochklassig zu bezeichnen, auch wenn die doch sehr rockige und etwas altbacken anmutende Produktion wie ein Kompromiss zwischen Folk und Hard Rock wirkt. Hier hätte man mutiger und offensiver zu Werke gehen können. Der Sound nimmt den Kompositionen den Biss, den sie von der Anlage her durchaus besitzen.
Das Album funktioniert am besten an einem Stück. Nur so erschließt sich einem die geschickte Dramaturgie des Gesamtkonzepts. Manche Songs, die ohne Kontext wie ein Füller wirken ergeben auf diese Weise wieder Sinn.
„Historia“ ist unterm Strich ein gutes Album, das geschickt eine Brücke zwischen Anspruch und Radiotauglichkeit schlägt, dem aber dennoch eine markantere Note gut getan hätte.

7/10

http://www.tristatecorner.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s