Ashes You Leave – The Cure For Happiness

David Timsit

Label: Rock N Growl
Spielzeit: 50:30

Die 1995 gegründete kroatische Formation ASHES YOU LEAVE liefert mit „The Cure For Happiness“ mittlerweile ihr sechstes Album ab. Wobei man den Vorgänger „Songs Of The Lost“ durchaus als eine Art Reboot verstehen kann. Denn zwischen diesem Werk und dessen Vorgänger liegen nicht weniger als satte neun Jahre. Stilistisch pendelt das aktuelle Album zwischen traditionellen Gothic/Doom Elementen und modernem Female Fronted Metal. Die zwei Damen in der Band stellen an Violine und Gesang den weichen Kontrast zum Rock-Unterbau der männlichen Fraktion dar. Die Geigen-Parts erinnern dabei stark an My Dying Bride, während der Rest des Songwritings deutlich gefälliger und eingängiger daherkommt, als das Material der alteingesessenen Briten. Speziell die knackigen und lebhaften Lead-Gitarren wissen zu gefallen. Leider krankt der Gesamteindruck an einer dünnen und leblosen Produktion. An sich ist der Sound durchaus sauber und transparent, dabei aber ebenso scharfzeichnend und steril. Das trübt den Genuss an guten Kompositionen wie dem orientalisch angehauchten „The Ever Changing“. Es mangelt hierbei aber auch an Details im Arrangement. Ein dezenter Einsatz von Loops und Flächen könnte in diesem Fall Wunder wirken. So richtig zwingend wirkt das Album zu keinem Zeitpunkt. Die Zutaten stimmen, aber das Ergebnis will nicht munden. Auf jeden gelungenen Ansatz kommen mindestens zwei Defizite , so dass „The Cure For Happiness“ nur eine Empfehlung für Oldschool Gothic Metal Fans darstellt, die sich mit frühen Theatre Of Tragedy und ganz alten Tiamat Scheiben am besten bedient sehen. Diese bekommen zumindest mit „Reality Sad“ die volle Packung Oldschool-Doom spendiert, während der Rest des Albums nicht so recht aus sich herauskommen mag und zu wenig aus den vorhanden Ansätzen schöpft.

5,5/10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s