The 69 Eyes & The Fright (Köln, Essigfabrik – 26.01.2013)

Am Samstag, den 26.01, startete die finnische Sleaze und Gothic Rock Band The 69 Eyes ihren Tour-Auftakt in Köln. Die Jungs wurden von der Horrorpunk Band The Fright aus Hermsdorf als Vorband begleitet. Die Essigfabrik Köln bietet sich für solche Packages nahezu perfekt an. Es gab dennoch einige Restkarten an der Abendkasse zu erhaschen.

20130126_214854

Trotz des windig-kühlen und verschneiten Wetters zog es zahlreiche Gruftis nach draußen um Ihre Idole live zu erleben. In der Halle war es angenehm warm und eine Aura von positiver Stimmung erfüllte den Raum. Das Publikum zeigte sich in verschiedenen Outfits: Von Metaler über Gothic Rocker bis hin zum Deathrock und Horrorpunk Style war alles anzufinden. Der Einlass startete um 19:00 und das Konzert um 20:00 Uhr, so dass alle Zeit hatten sich am Merchandise-Stand umzuschauen und sich mit Getränken zu versorgen.

The Fright starteten Punkt 20 Uhr und gaben schon mal einen Vorgeschmack auf das was noch kommen sollte. Die 4-köpfige Band mit Frontmann „Lon“ zeigten sich enthusiastisch und animierten das Publikum abzurocken. Die Mischung aus US- Death-Rock und Punk-Rock kam beim Publikum gut an. Die Band spulte ein tolles Vorprogramm ab, das mehr als 45min andauerte. Die Band bekam einen verdienten Applaus und kündigte schon denn heißersehnten Auftritt von The 69 Eyes an. Dieser folgte etwa 15 Minuten nach der Umbauphase.

20130126_211442

Als die Jungs die Bühne betraten, brach tosender Applaus im Publikum aus. Frontmann Jyrki tauchte als letztes auf den Brettern auf. Wie gewohnt lässig mit Handschuhen im Lederdress und seinem Markenzeichen – die Sonnenbrille. Die 1990 gegründete Band bot ein Spitzenprogramm. Tracks aus dem neuen Album „X“ aber auch Songs aus vergangen Zeiten fanden Ihren Platz in der Show! In die Jahre gekommen? Langeweile? Nicht bei The 69 Eyes! Jyrki brachte den Saal zum Kochen. Harte Gitarrenriffs und coole Tanzeinlagen machten das Programm perfekt. Drummer Jussi spielte Oberkörper-frei und mit vollem Körpereinsatz, was die weiblichen Besucher sicher das ein oder andere mal um den Verstand brachte. Jyrki rief:“ It’s good to be back here in Germany!“ Und das spürte man auch Gänsehautfeeling pur). Das gemischte Publikum feierte mit The 69 Eyes eine Gothic Party vom feinsten. Als Jyrki sich umdrehte und die Sonnenbrille abnahm gab es kein Halten mehr. Seinen Höhepunkt erreichte die Show beim Song „Gothic Girl“, wo es keinen mehr still am Platz hielt. Gegen 22:15 verließ die Band wortlos die Bühne, was einen tosenden Jubel mit sich zog, den die Jungs nicht ignorieren konnten. Fünf Minuten später folgte die Zugabe. Das Konzert endete um 22:40 mit großem Applaus für die finnischen Rockstars. Jyrki winkte ins Publikum und verließ worlos die Bühne. Zum Schluss zog es alle noch einmal zum Merchandisestand, wo man für ein Shirt satte 20.- hinblättern musste.

Alles im allem ist der Tour Auftakt gut gelungen und The 69 Eyes haben einmal mehr bewiesen, dass sie noch keinesfalls aufs musikalische Abstellgleis gehören.

Viktor Volk

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s