Amorphis – Circle

amorphis-circle

David Timsit

Label: Nuclear Blast
Spielzeit: 46:22

Seit dem Einstieg von Tomi Joutsen liefern Amorphis kontinuierlich eine hochklassige Scheibe nach der anderen ab. Und doch kam man spätestens seit der letzten Platte „The Beginning Of Times“ nicht umhin einige Abnutzungserscheinungen festzustellen. Gleichzeitig wuchs innerhalb der Band der Wunsch nach Veränderung. Einige Zeit haderten die finnischen Folk Metaler mit dieser Situation, bis man schließlich die entscheidenden Schritte wagte, die traditionellen Kalevala-Lyrics über Bord schmiss und sich mit Peter Tätgren einem neuen Produzenten anvertraute.
Der Einfluss von letzterem prägt das hier nun vorliegende Album mit am deutlichsten. Der klassisch weichgezeichnete wie breitwandige Sound aus den Abyss-Studios mag streng genommen nicht die sauberste Produktion sein, verschluckt gar viele Details und kreischt bei hohen Lautstärken arg, hat aber Attitüde und gibt der Band den benötigten Neuanstrich.
Auch kompositorisch ist der Band mit „Circle“ ein Weckruf aus der Stagnation geglückt. Nahezu jeder Song ist ein echter Hit, ohne dabei auf Weichspüler-Modus umzuschalten. Schon die ersten Takte vom Opener „Shades Of Grey“ haben regelrecht Signalwirkung und ziehen sofort in den Bann. Und immer wenn man meint der Spannungsbogen fällt langsam ab, kommt schon das nächste akustische Highlight angerollt. Das beste hat man sich gar fast bis zum Schluss aufgehoben: Der vorletzte Track „Enchanted By The Moon“ ist der klassischste und gleichzeitig stärkste Song auf dem Album. Da ist sie wieder – die altbekannte finnische Melancholie und diese spezielle Magie, die dem Hörer mächtige imaginäre Bilder ins Bewusstsein zu zaubern vermag.
„Circle“ ist definitiv das erste Genre-Highlight des noch jungen Jahres. Falls es noch alte Fans der Band gibt, die seit dem Neustart 2006 nicht überzeugt von den Amorphis heutiger Tage sind. Das ist eure Chance die Band wieder neu für euch zu entdecken! Qualitativ muss sich die Scheibe nicht vor frühen Großtaten verstecken, technisch ist man über jene sowieso längst meilenweit erhaben.

9,5/10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s