Wacken ist kein Metal? – Ihr auch nicht.

hakenkreuz_muelleimer

Derzeit bewegt eine aggressiv vorgehende Anti-Wacken Facebook-Seite die Gemüter in der Szene. Was kurz nach dem diesjährigen Wacken als Online-Aktion gegen die Überkommerzialisierung des Festivals begann (die wir übrigens ebenso für diskussionswürdig erachteten), ist mittlerweile zu einem Social Media Sammelbecken für rechtsradikale, homophobe und kleinbürgerliche Äußerungen geworden.

Nach einer unerhört rückständigen Diskussion um ein extravagant gekleidetes, schwules Pärchen verlor die Seite knapp 1000 Abonnenten, löschte rigoros kritische Beiträge, machte die Kommentarfunktion für Aussenstehende dicht und suhlt sich seitdem im Sumpf der Selbstgerechtigkeit und Hetze. Statt sich für die Entgleisungen zu entschuldigen, legten die Seitenbetreiber weiter nach:

„Wie toll ist es zu beobachten, wie auf einmal alle hier die Karnevalisten verteidigen, obwohl davor sich noch genau die selben Leute über diesen Karneval aufgeregt haben. Aber wehe es geht um die armen Tunten… Ein Metal-Festival ist keine CSD Parade!“

Dieser Kommentar wurde mittlerweile gelöscht. Ebenso wie sämtliche Kritik hierzu, weshalb sich der deutsche Musikjournalist und Musiker Christoph Leim per Mail an die Seitenbetreiber wandte. Diese wurde auf Facebook per Screenshot veröffentlicht und unbeholfen ausgekontert. Für den billigen Beifall aus den eigenen Rängen reichte es, die Möglichkeit zur Stellungnahme durch Leim wurde jedoch mittels o.g. Methoden unterbunden. Statt die von Leim geäußerte Kritik zur eigenen Meinungsmache kritisch zu hinterfragen, warfen die User der Seite Leim und dem Metal Hammer vor selbst Zensur zu betreiben. Vorrangig wurde die Nichtbeachtung rechter oder scheinbar rechts ausgerichteter Künstler kritisiert.

Ja, Wacken mag nach dem Verständnis einiger durchaus kein Metal mehr sein, aber die Betreiber und Abonnenten dieser Seite sind es noch weniger.

Deshalb – wer sowas ebenso wenig sehen möchte wie wir, kann die Meldefunktion von Facebook nutzen und dazu beitragen, dass der Spuk ein schnelles Ende findet. Zumindest oberflächlich. Denn langfristig wird sich unsere Szene scheinbar intensiver mit Werteverschiebung und Extremismus auseinandersetzen müssen.

Advertisements

8 Gedanken zu “Wacken ist kein Metal? – Ihr auch nicht.

  1. Das interessiert FB leider nicht. Alles schon mehrmals gemacht. Als ich das Poster mit den NSBM Bands gemeldet habe und denen gesagt hab, um was es sich hierbei handelt, kam nur ein „Ist alles i.O mit dem foto“ zurück.
    Der Admin hatte mir, auf eine Beschwerde von meiner Seite, wie dort diskutiert und willkürlich zensiert wird, geantwortet, Zitat:
    „Lieber eine geile Band wie ABSURD als die linksextremen KREATOR!“
    Denke das sagt Alles über diese Seite aus. gerüchte besagen, dass der Ersteller sowieso aus dem Rechten Lager kommt.
    Annonymität im Netz ist halt doch was feines!
    Die Admins (obwohl ich glaube, es handelt sich hier nur um Einen, haben den Grundgedanken der Seite, den ich unterstütze, in ein rechts-orientiertes Loch verwandelt, aus dem normal jeder normal denkende Metaller umgehend austreten sollte!

    • Bei mir auch.. Das Foto unter dem steht „Solche Menschen sind echt Abschaum!“ o.Ä. steht, wurde geprüft und herausgefunden das es nicht diskriminierend ist… Hallo?! Was ist mit den Facebookgrundsätzen passiert O.o

  2. Man kann und sollte versuchen solche Seiten offline zu bekommen, weil da wieder der Feind vor allem links sitzt, obwohl immer wieder betont wird, wie unpolitisch das Ganze doch ist.

    Würde man das konsequent durchziehen, dann würde die Seite ganz anders aussehen.

    Wir beobachten solche Seiten schon lange, sie wurden vielfach gemeldet, aber was interessiert das Facebook?

    Traurig genug, dass es diese Kriege innerhalb der Metal Szene überhaupt gibt, und dass es immer mehr zu eskalieren droht.

    Wir sind ja auch schon ein klares Feindbild für viele Metaller, die immer „kreativere“ Namen für uns finden.

    Gruß
    Hell

    Metalfans Gegen Nazis

  3. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass da die selben Affen wie hinterm Gayblaze-Magazin sitzen. Dieser wirklich ekelhafte Schreibstil, vom Inhalt ganz zu schweigen, ist nämlich ähnlich!
    Evtl. ist man auch in den Ausdrucksmöglichkeiten begrenzt, wenn man dieser Szene zugetan ist..

  4. Hallo,
    also es ist völlig unverständlich wie man diese tolle Facebook-Seite als „rechts“ bezeichen kann. Hier zum „melden“ aufzurufen ist ziemlich peinlich, wie ich finde.

    Scheinbar verstehen einige Leute den Inhalt der Seite nicht richtig. Die Betreiberin ist garantiert keine Rechte!

  5. Weiß die gute Frau überhaupt das sie die Betreiberin der Seite ist ?

    Sie steht lediglich im Impressum…nicht mehr und nicht weniger…sollte man aber unbedingt mal kontrollieren und eventuell gleich mit melden, denn ich wette ein Gummibärchen das die Frau nichts von ihrem „Glück“ weiß…

  6. Einfach unfassbar!
    wenn ich sowas lesen muss verliere ich immer wieder den Glauben an die Menschheit…
    Mir platzt echt ne Ader bei solchen geschichten

    Weiter so! meine unterstützung habt ihr 😀

    mfg Rose

  7. Das Impressum ist ein Fake. Die verstecken sich hinter der annonymität des Internets. Ansonste würden die so sprüche nicht loslassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s