Delain – Human Contradiction

Delain Human

David Timsit

Label: Napalm Records
Spielzeit: 43:05

Fotoshooting im Kasten. Jetzt bloß nicht aufhören zu lächeln. Reiß dich zusammen, Charlotte. Mundwinkel einfrieren und ab ins Studio, die letzten Takes einsingen. Und immer lächeln. Immer weiterlächeln.

So ähnlich dürfte ein Alltag von Charlotte Wessels in der Produktionsphase des Albums abgelaufen sein. Dazu ein wenig Windmaschine für die Stimmung. Schultern und Hüften wiegen gefällig im Takt, ein Wimpernschlag im Offbeat für die „Making Of“-Kameras. Die junge Niederländerin verkörpert so viel Pop, das würde sogar unser aller Volks-Bohlen mit einem dicken Money-Smile im furchigen Krokodiltaschen-Gesicht quittieren.

Allerdings muss man der Band zugestehen, dass der instrumentale Unterbau und die dazugehörige Produktion diesmal keine Wünsche offen lassen. Hatte der Vorgänger „We Are The Others“ hier noch seine Schwächen, klang mumpfig, überproduziert und dicht, geht bei „The Human Contradiction“ dahingehend die Sonne auf. Hämmernde, tickende Drums treffen auf volle, transparente Gitarren, sowie aufgeräumte Bässe und Flächen in einem breiten Stereopanorama. Das klingt so wie „April Rain“ 2009 offensichtlich schon klingen wollte. Speziell härtere Songs wie „Tell Me, Mechanist“ profitieren von diesem starken Soundgewand.

Gefällig ist das alles – keine Frage. Man nickt mit, die Stimme von Wessels liegt sich wie süßer Honig über die Musik, Marco Hietalas Gast-Vocals („Your Body Is A Battleground“, „Sing To Me“) sorgen hier und da für den nötigen Kontrapunkt, der kraftvolle Sound der Fredman Studios lässt die Woofer beben und doch fehlt etwas essentielles: Echte Substanz und Persönlichkeit hinter der affektierten, (selbst-)gefälligen Selbstdarstellerei. Gutes, formatiertes Handwerk ist immer nett anzuhören, eine sexy Sängerin hübsch anzusehen, aber in Zeiten in denen die Szene dringend neue Headliner benötigt, ist das nicht genug für einen Fußabdruck in den Geschichtsbüchern. Hier liegt noch eine Menge ungenutztes Potential brach. Es fehlt wohl lediglich der Glaube daran, dass sich Erfolg auch abseits von Formeln einstellen kann.

7/10

The Human Contradiction (Limited Mediabook + Bonus-CD) bei Amazon bestellen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s